Diesen Blog durchsuchen

Mittwoch, 18. Juli 2018

BOOKTUBEATHON 2018

Hallöchen an alle Vielleser,

die liebe Kitty und ich wollen dieses Jahr erstmals beide am Booktubeathon teilnehmen und nehmen euch natürlich mit. Das ganze startet am 30.07. und geht dann bis zum 05. August.

Dies sind die Aufgabe:

1. Lass eine Münze entscheiden, welches dein erstes Buch sein wird.
2. Lese ein Buch über etwas, was du selbst machen möchtest.
3. Lese ein Buch und schaue dir die Verfilmung dazu an.
4. Lese ein Buch mit etwas grünem auf dem Buchdeckel.
5. Lese ein Buch und trage dabei einen Hut.
6. Lese ein Buch mit einem wunderschönen Buchrücken.
7. Lese 7 Bücher.

Das sind also die Aufgaben für dieses Jahr und sie sind wie immer schön abwechslungsreich und gar nicht so leicht. Was haltet ihr davon und macht ihr selbst mit?

Lasst uns gern teilhaben,

eure Kitty Retro und Blue Diamond.

Sonntag, 15. Juli 2018

Harry Potter reloaded Band 1 Kapitel 6-10

So meine Lieben,

diese kleine Reise macht mir wirklich Spaß und ich versinke richtig in der Zaubererwelt, aber ich will euch ja auch nicht zu sehr damit zu spamen =D

Wir erleben als nächstes die Fahrt nach Hogwarts und der vorangehende Gang auf Gleis neundreiviertel, der für mich als Kind schon völlig faszinierend war. Ich schau heute noch nach ungewöhnlichen Wänden oder ähnlichem, auch wenn die bei Harry gar nicht ungewöhnlich war. Die Erinnerung daran war super und jetzt schau ich bestimmt eine Weile wieder nach so etwas.

Den gesamten ersten Band liebe ich für seine zahllosen Details. Auch der sprechende Hut wird nie wieder so ausführlich behandelt wie hier und dabei spielt er eine echt wichtige Rolle. Apropos sprechender Hut - habt ihr je versucht das Lied von ihm zu singen und habt ihr dafür eure Lieblingsmelodie verwendet? =D

Beim ersten Lesen hat mich auch das Essen total fasziniert und ich war überzeugt die Tische füllen sich durch Zauberei. Was habt ihr gedacht, wie das von statten geht?

Ich könnt ewig über diesen ersten Abend in Hogwarts sprechen und ich denke das ist es auch, was bei vielen die Faszination dieses Internats ausmacht - denn sonst wollen ja die wenigsten weg von zu Hause - aber dahin? Klar auf jeden Fall, oder?

Dann geht es daran die Unterrichtsfächer und Lehrer kennen zu lernen. Da wäre ich vermutlich am Anfang wie Hermine und wöllte alles wissen und erfahren und vorarbeiten und und und. Es muss natürlich auch den Lehrer geben, den niemand mag und Snape verkörpert das ganz wunderbar, für mich war und ist es aber viel mehr dieser Geist, der Geschichte der Zauberei lehrt, wenn ich mich nicht irre. Der geht mir vielleicht auf den Keks und dabei liebe ich Geschichte.
Ich war übrigens entzückt als auch unser Schulsystem im Bezug auf den Unterricht in der 11. und 12. Klasse in diese Richtung ging - so vor allem dieses individuelle und zusammengewürfelte.

Das Kapitel mit dem Duell um Mitternacht habe ich mir irgendwie dramatischer in Erinnerung gerufen gehabt, aber ich glaube da hatte ich es mit einem späteren verwechselt. Das was später daraus im verbotenen Wald entsteht, ist natürlich das wesentlich spannendere, oder?

Auch Halloween habe ich mit einem späteren verwechselt, wobei der Troll natürlich erste Sahne war und wie viel ich da wieder gelacht habe. Ron ist und bleibt einfach der Lustigste mit seinem völlig platten und ungewollten Humor.

Quirrl? Naja den konnte ich noch nie leiden, deswegen verlieren wir lieber so wenig Worte wie möglich über ihn,

eure Blue Diamond.

Freitag, 13. Juli 2018

[Filmkritik] Der perfekte Ex

Hallo an alle Filmfreunde,

eigentlich dachte ich, ich hätte euch diesen Film schon einmal vorgestellt, aber der Suchlauf sagte nein, also dann nichts wie jetzt her damit.

Für so locker leichte Komödie bin ich ja sehr zu haben. Diese hier beruht auf einem Roman von Karyn Bosnak. 2011 wurde dieser dann unter dem Titel "What´s your number?" verfilmt. Der Film geht etwas über 100 Minuten und ist verständlicherweise ab 12 freigegeben.

Im Mittelpunkt steht Ally Darling, gespielt von Anna Faris, die einfach noch nicht den richtigen Mann gefunden hat, oder vielleicht doch? Nachdem sie jedenfalls erfährt, dass Frauen im Schnitt nur 10,5 Männer im Leben haben - und sie ist da ein ganzes Stück drüber - beschließt sie, das kann so nicht weitergehen und sucht ihre Verflossenen erneut auf. Vielleicht ist ja unter ihnen einer, der sich gut entwickelt hat oder gar toll geworden ist UND noch solo. Dabei hilft ihr ihr Nachbar Colin, gespielt von Chris Evans, der Polizist ist und deswegen fällt es ihm relativ leicht alle Männer für Ally aufzuspüren.

Ja ich glaube wir wissen alle worauf das hinaus läuft, oder? ;)

Bei diesem Film haben wir es mit einem klassischen Schnulli zu tun. Ein bisschen Drama hier und da und wir wissen im Prinzip von Anfang an was wohl passieren wird und welcher Ex wie ankommt und so weiter. Große Rätsel oder ähnliches erwarte ich auch nicht von so einem Film. Ich mag das Setting und die verpeilte Schwester und Mutter sowie Hochzeit die nebenbei läuft, denn das entspannt immer wieder die wilde Suche nach dem Exen.

Die Witze sind recht platt, aber schon wieder so doof, das sie zumindest mich amüsiert haben. Colin ist so eine Arschmischung, den eigentlich auch niemand braucht, der aber eben irgendwie da ist. Ally könnte ganz bezaubernd sein, aber durch ihre Art macht sie da viel zu nichte.

Diese Suche nach dem perfekten Partner und wie viele einem auf dem Weg  dahin begegnet sein dürfen, stellt ja für viele eine echte Herausforderung dar. Klar das die Moral hier am Ende also auch für viele passend sein sollte.

Auch wenn der Film viel Kritik einstecken musste, ich mag ihn ob seiner Einfachheit und für einen Mädelsabend,

eure Blue Diamond.