Diesen Blog durchsuchen

Mittwoch, 20. Juni 2012

Harry Potter Woche: Die Heiligtümer des Todes


Hallo meine Lieben,

ich bin besonders stolz, euch heute schon den letzten Band von Harry Potter vorstellen zu dürfen. Der Titel „Die Heiligtümer des Todes“ spielen auf die drei Dinge an, die Harry in diesem Band brauchen wird, um Voldemort endlich zu besiegen. Dennoch weiß Harry am Anfang seiner Reise noch nicht einmal, was mit den Heiligtümern gemeint ist.

Hier der Klappentext:
„An eine Rückkehr nach Hogwarts ist für Harry nicht zu denken. Er muss alles daransetzen, die fehlenden Horkruxe zu finden, um zu vollenden, was Dumbledore und er begonnen haben. Erst wenn sie zerstört sind, kann Voldemorts Schreckensherrschaft vergehen. Mit Ron und Hermine an seiner Seite und einem magischen Zelt im Gepäck begibt sich Harry auf eine gefährliche Reise, quer durch das ganze Land. Als die drei dabei auf die rätselhaften Heiligtümer des Todes stoßen, muss Harry sich entscheiden. Soll er dieser Spur folgen? Doch er ahnt jetzt schon: Welche Wahl er auch trifft – am Ende des Weges wird der Dunkle Lord auf ihn warten…“

Voldemort ist zurück und wird stärker und stärker. Inzwischen kann man eigentlich nicht mehr verheimlichen, welche Macht die Todesser an sich gerissen haben. Dennoch ist das Ministerium am Anfang des Buches nicht gefallen, und nachdem Harry durch eine abenteuerliche Flucht schließlich im Fuchsbau angekommen ist und damit der Schutz seiner Mutter für immer verloren ist, bekommt Harry an seinem 17. Geburtstag das Erbe von Dumbledore vom Zauberminister persönlich überreicht. Auch für Ron und Hermine hat Dumbledore etwas hinterlassen, und am Ende wissen sie alle, was er sich dabei dachte.

Ihre Reise beginnt fast unvorbereitet. Nur dank Hermine sind bereits alle Sachen gepackt, als plötzlich Todesser zu Hochzeit von Fleur und Bill stören. Die drei können mit Glück entkommen und suchen schließlich Zuflucht in Sirius‘ Haus – dem Grimmauldplatz 12. Dort finden sie zumindest für eine Zeit lang Unterschlupf, und auch Kreacher nimmt die drei viel freundlicher auf als beim letzten Mal.

Doch durch eine riskante Aktion, die unter anderem mit dem Ministerium, Umbrigde und Vielsafttrank zu tun hat, müssen die drei schließlich aus diesem Haus fliehen. Danach müssen sie in einem magisch vergrößerten Zelt leben. Zu allem Unglück ist Ron auch noch zersplintert, und durch seine Verletzung, das Nichtvorankommen bei ihrer Mission und die Nähe zum Horkrux baut sich schließlich ein riesiger Streit auf, und Ron verlässt die beiden anderen.

Doch auch in Harry Potter geht es um Freundschaft (nicht ganz so sehr wie in Herr der Ringe vielleicht), und deswegen muss Ron schließlich zurückkommen. Dabei rettet er nebenbei Harrys Leben, zerstört einen Horkrux, findet das Schwert von Gryffindor und stellt sich Hermine. Letzteres ist wohl seine größte Leistung, denn ihr Herz hat er wohl ziemlich derb gebrochen.

Nachdem nun alles wieder gut zu sein scheint, dauert es nicht lange, bis die drei sich unversehens im Hause Malfoy einfinden, wo sie nicht nur Luna und Dean wiedertreffen, sondern auch Ollivander, einen Kobold namens Griphook und Dobby, der kommt um sie zu retten. An diesem Punkt endet dann der erste Film mit einer gar tragischen Stelle. Viele haben da sicher nicht nur ein Tränchen vergossen.

Doch die Geschichte geht weiter: Griphook und Ollivander bringen Harry neue Erkenntnisse und es dauert schließlich nicht lange, bis sie einen weiteren Horkrux finden. Dabei verlieren sie allerdings das Schwert, das sie zu dessen Zerstörung brauchen, und müssen auf einem Drachen reitend aus der Winkelgasse fliehen.


Es gibt nun nur noch einen unbekannten Horkrux, und ausgerechnet Voldemort verrät Harry, wo sich dieser befindet. Und keiner hat es geahnt: er ist in Hogwarts. Ein letztes Mal kehren die drei Helden nun also in ihre Schule zurück, mit dem Wissen, dass danach nichts mehr sein wird wie vorher. Die Schlacht, die folgt, hat viele Opfer, einige davon vermutlich gänzlich unnötig, aber Rowling wollte wahrscheinlich auch einfach noch ein bisschen Tod mit reinbringen.

Mein Highlight dieses Bandes ist die tragische Geschichte von Severus Snape, die sowohl im Film als auch im Buch mehr als ergreifend für mich ist. Es ist meiner Meinung nach DAS Kapitel im Buch, dass alles erklärt, alle Rätsel lüftet und Harry verstehen lässt, worum es von Anfang an ging.


Wunderschön ist auch die Geschichte der drei Brüder, die eng mit den Heiligtümern des Todes zu tun hat. Im Film wird sie wunderschön graphisch untermalt und von Hermine verlesen. Diese Geschichte sollte auch Bestandteil eines der Bücher sein, die wir hier zurzeit verlosen. Also nehmt noch schnell teil!

Das Buch hat mich beim ersten Lesen nicht überzeugt. Ich habe mich sehr geärgert, als Harry trotz eines Todesfluches mal wieder nicht tot war. Ich denke, es wäre ein erwachseneres Ende gewesen. So hat das Buch es geschafft, bei aller Spannung am Ende doch wieder ein Kinderbuch zu sein. Zumindest dieser 19-Jahr-später-Teil hat mich fürchterlich geärgert, und ich weiß nicht, was sich die Frau Rowling dabei gedacht hat. Dennoch habe ich nun beim zweiten Mal lesen meinen Spaß daran gehabt. Es ist für jedes etwas dabei. Es gibt wieder viel Gefühl, auch wenn Krieg herrscht. Ron und Hermine finden endlich zusammen, es gibt einige wirklich schmerzliche Todesfälle und es werden Geheimnisse aufgedeckt, die einen nah an die Tränengrenze drängen.

Im Film wurde trotz der Aufteilung in 2 Filme wieder vieles weggelassen. Einiges wurde vereinfacht, verliert aber dadurch etwas an seiner inneren Logik. Manche Sachen sind auch eher dazu erfunden und sorgen für eine Auflockerung, beispielsweise die Tanzszene mit Harry und Hermine, die mich irgendwie so sehr an Pulp Fiction erinnert. ;)

Hier nun noch einmal alle Unterschiede, die wir gefunden haben, im Überblick:

  • Buch beginnt bei den Malfoys
  • Thicknesse unterliegt einem Imperius-Fluch, im Film ist er eher freiwillig anwesend
  • Dudleys Versuche, freundlich zu Harry zu sein, kommen nicht vor
  • Die Geschichte Dumbledores kommt im Film nicht vor
  • Grindelwald kommt im Buch wesentlich eher vor
  • Die Scherbe von Sirius kommt ebenfalls eher vor im Buch
  • Die Rollen von Dudley und Vernon sind im Film irgendwie vertauscht à Dudley will abreisen, Vernon ist eigentlich noch dagegen
  • Kingsley soll die Dursleys beschützen
  • Dass Dudley lieber bei Harry bleiben will, kommt nicht vor
  • Die Verabschiedung von den Dursleys kommt nicht vor
  • Bills Verletzung ist einfach da, da sie im 6. Film nicht vorkommt
  • Moody erklärt nicht so viel über die Spur und Thicknesse, bevor sie Harry aus dem Haus wegbringen
  • Es wird nicht erwähnt, dass das Motorrad Sirius gehörte
  • Hedwig wird im Buch nicht freigelassen und verrät Harry damit nicht
  • Harrys Beiwagen wird nicht vom Motorrad abgetrennt im Film
  • Harry wird eigentlich an seinem Expelliarmus-Zauber erkannt von Stan
  • Harry landet nicht direkt bei den Weasleys, sondern bei Tonks Eltern (im Buch sieht Tonks Mutter ihrer Schwester Bellatrix Lestrange sehr ähnlich)
  • Harry und Hagrid reisen mit einem Portschlüssel zu den Weasleys
  • Im Film wird nicht erläutert, dass Snape Georges Ohr abgeschnitten hat
  • Harry stiehlt sich im Film im Dunklen weg, im Buch will er gehen, während alle anderen da sind
  • Harry unterhält sich im Film mit niemandem über die Verbindung der Zauberstäbe
  • Hermine nervt Harry im Film auch nicht damit, dass er seinen Geist verschließen soll
  • Die Pläne um Rons Familie zu schützen, kommen nicht vor
  • Die gesamten Vorbereitungen sowohl für die Jagd nach den Horkruxen als auch die Hochzeit kommen nicht vor
  • Harry verrät Ginny im Film nicht, dass er Voldemort zu töten gedenkt
  • Hermine weiß im Buch, wie man Horkruxe zerstört (da sie Bücher über Horkruxe in Dumbledores Büro gefunden hat)
  • Harry und Hermine versuchen nicht, den Horkrux mit Magie zu zerstören
  • Die Delacours ziehen nicht mit bei den Weasleys ein im Film
  • Eigentlich will Mrs Weasley eine Torte für Harry backen, und sie tut es auch, denn Harrys Geburtstag ist nicht während der Hochzeit wie im Film
  • Wer Gregorowitsch ist, wird im Film nicht aufgeklärt
  • Das Buch „12 narrensichere Methoden, hexen zu bezaubern“ kommt im Film nicht vor
  • Das Geburtstagsgeschenk von Ginny ist im Film anders
  • Ginny und Harry werden im Buch von Ron überrascht
  • Harry und Ron streiten sich im Film nicht
  • Harrys Geburtstagsessen kommt nicht vor à dabei werden sie eigentlich von Scrimgeour unterbrochen
  • Im Film treffen Harry und Scrimgeour hier das erste Mal zusammen (und das letzte Mal)
  • Hermine erklärt während der Testaments-Szene viel mehr im Buch
  • Scrimgeour fragt die drei im Film auch nicht wirklich aus
  • Die Spannung bei der Übergabe des Schnatzes fehlt
  • Harry ist sehr viel krasser zu Scrimgeour im Buch
  • Harry öffnet den Schnatz bereits im Fuchsbau
  • Harrys Tarnung bei der Hochzeit kommt nicht im Film vor (ist aber ja eigentlich essentiell)
  • Die Platzeinweisung kommt nicht vor im Film
  • Victor Krum ist nicht zur Hochzeit eingeladen im Film (kann also auch nicht von Grindelwalds Zeichen und Gregorowitsch erzählen)
  • Das Gespräch mit Dodge und Muriel ist gekürzt
  • Hermines Tasche passt nicht zur Beschreibung im Buch
  • Harry ist nach der Flucht von der Hochzeit im Buch unter dem Tarnumhang
  • Harry übergibt sich im Film nie nach seinen Visionen von Voldemort
  • Im Film werden die drei nicht von einem Patronus unterrichtet, dass alle sicher sind
  • Im Film wurde der Grimmauldplatz nicht durchsucht (übrigens wird der Name der Straße nicht übersetzt, was ziemlich dämlich klingt)
  • Harry findet bei Sirius keinen Teil von einem Brief im Film
  • Harrys magischer Beutel kommt nicht vor im Film
  • Im Buch durchsuchen die drei das Zimmer von Regulus stundenlang
  • Da die Säuberung des Hauses im Film nicht vorkam (im 5. Teil), wissen die drei auch nicht, wo das Medaillon ist
  • Kreachers Geschichte ist stark verkürzt und im Film mag er Harry auch nicht
  • Kreacher bekommt im Buch das falsche Medaillon geschenkt
  • Kreacher kehrt im Film viel schneller zurück
  • Schon im Grimmauldplatz gibt es Streit im Buch
  • Lupin kommt im Film nicht in den Grimmauldplatz und erzählt nicht, dass Scrimgeour getötet wurde
  • Im Film gilt Harry nicht als Verdächtiger für Dumbledores Mord
  • Das Vorgehen gegen die Muggelstämmigen kommt im Film nur in der Gerichtsszene zum Ausdruck
  • Mundungus sieht im Buch Umbrigde nicht auf einer Zeitung beim Verhör
  • Der emotionale Moment, wo die drei sich an den Hogwartsexpress erinnern, kommt im Film nicht vor
  • Phineas Nigellus kommt im Film nicht vor
  • Harry sieht nicht, wie Voldemort weiter Unschuldige ermordet
  • Im Film schocken die drei alle Ministeriumsangestellten, in die sie sich verwandeln, im Buch ist das etwas detailierter ausgearbeitet
  • Die anderen Muggelstämmigen, die noch angehört werden sollen, fehlen im Film
  • Harry ist im Film nicht unter dem Tarnumhang im Ministerium
  • Harry findet in Umbridges Büro im Buch eine Ausgabe von Kimmkorns Buch über Dumbledore
  • Harry und Ron treffen im Film nicht Mr Weasley im Ministerium
  • Der Gerichtssaal wird im Film nicht von Dementoren beherrscht, sondern sie sind nur in der Nähe; im Buch sind die Dementoren dazu da, den Muggelstämmigen noch mehr Angst zu machen
  • Die Gerichtsszene ist anders als im Film, Ron ist im Buch nicht dabei und Harry unter dem Tarnumhang
  • Die Szene im Atrium ist im Film auch anders, im Buch hat Harry eine hohe Position und kann deswegen den Muggelstämmigen zur Flucht verhelfen, während alle verwirrt sind
  • Im Buch gehen Ron, Harry und Hermine nicht zu Fuß, weil Ron zu schwach zum Apparieren ist (das fand ich ziemlich schwachsinnig)
  • Harry kann im Film Horkruxe hören, im Buch nicht
  • Das Leben im Zelt wird im Film gar nicht thematisiert
  • Harry trifft während ihrer Zeit im Zelt im Film nicht auf Dementoren
  • Schon lange vor dem Treffen mit Griphook im Haus der Malfoys erfahren die drei von der Fälschung des Schwertes, zumindest im Buch
  • Ted, Dean und die beiden Kobolde kommen im Film nicht vor
  • Eigentlich weist Phineas die drei darauf hin, dass das Schwert nur die Dinge aufnimmt, die es stärken  (und dass Dumbledore es nutzte, um einen Horkrux zu zerstören)
  • Da Harry und Hermine nicht von Grindelwalds Zeichen wissen, ist es weniger logisch, warum sie Lunas Vater sprechen wollen
  • Im Film läuft permanent das Radio im Zelt, im Buch schalten sie es erst nach Rons Rückkehr gelegentlich ein
  • Harry und Hermine tanzen im Buch nicht, und es gibt auch nicht diesen merkwürdigen Moment, wo sie sich fast geküsst haben könnten ;)
  • Das Gedenkschild an Harrys altem Haus fehlt im Film
  • Während des Kampfes mit Nagini ist Harry im Film plötzlich in einem Kinderzimmer, das konnte ich mir nicht erklären
  • Die Erinnerung von Voldemort an die Nacht, in der er Harrys Eltern tötete, kommt im Film nicht vor; Voldemort kommt auch nicht zum Haus
  • Ron fragt Harry im Film nach der Zerstörung des Horkruxes nicht, wie es wirklich zwischen ihm und Hermine ist
  • Hermine ist im Film wesentlich ruhiger, als Ron zurückkommt, im Buch rastet sie richtig aus
  • Harrys Kummer über seinen zerbrochenen Zauberstab kommt im Film nicht rüber
  • Die drei diskutieren im Film nicht, welches Heiligtum des Todes das Beste wäre
  • Im Film kommt nicht raus, dass gerade Harrys Tarnumhang derjenige aus der Geschichte ist
  • Die Flucht aus dem Haus der Lovegoods ist im Film anders als im Buch
  • Im Film wird nicht deutlich, dass der Stein der Auferstehung in Vorlost Gaunts Ring versteckt war (und Harry vermutet auch nicht, dass er im Schnatz ist)
  • Im Film ist Hermine auch nicht gegen die Suche nach den Heiligtümern, da sie gar nicht wirklich thematisiert wird
  • Potterwatch wird im Film nicht thematisiert, auch wenn die ganze Zeit irgendwas im Radio läuft
  • Ron, Harry und Hermine schnüffeln nicht groß in Zaubererdörfern oder ähnlichem
  • Dass die Greifer sie aufgrund des unsäglichen Wortes finden, kommt im Film nicht vor
  • Im Buch ist Greyback der Anführer der Greifer, nicht Scabior
  • Im Buch erkennt Greyback Hermine, weil ihr Bild in der Zeitung ist, wohingegen das im Film eher überstürzt scheint, dass er Harry erkennt
  • Nicht Bellatrix steht am Tor der Malfoys, das Tor selbst lässt die Greifer ein
  • Im Film ist es nicht vorrangig Lucius, sondern Bellatrix, die will, dass Draco Harry erkennt
  • Bellatrix legt nicht alle Greifer lahm, sondern vertreibt sie im Film
  • Dean kommt nicht vor, Griphook ist schon im Keller der Malfoys, Harry weist Griphook an, nicht zu verraten, dass das oben das echte Schwert von Gryffindor ist und eine Fälschung in ihrem Verließ ist
- An dieser Stelle endet der erste Film –


  • Die Planungen mit Griphook sind im Buch wesentlich mehr ausgebaut und umfassen Tage
  • Bill und Fleur kommen fast gar nicht vor
  • Lupin taucht nicht auf, um zu verkünden, dass Harry jetzt Pate seines neugeborenen Sohnes Ted ist
  • Die Schätze von Bellatrix werden im Film nicht glühend heiß und niemand verbrennt sich
  • Der Drachenflug ist im Buch Harrys Idee
  • Der Drache bricht eigentlich aus den Toren der Halle aus, nicht aus dem Dach
  • Harry sieht im Buch in Voldemorts Gedanken, dass der letzte Horkrux in Hogwarts ist
  • Harry will eigentlich nicht, dass die DA ihm hilft
  • Harry geht im Buch zuerst mit Luna in den Ravenclaw-Turm, erledigt dort die Carrows und trifft dann auf McGonnagal; im Film stellt er sich Snape direkt
  • Dass Ginny nicht mitkämpfen darf, fehlt im Film
  • Alle Schüler, die minderjährig sind oder nicht kämpfen wollen, werden durch den Tunnel evakuiert und nicht wie im Film in die Kerker gesperrt
  • Harry spricht eigentlich mit dem Fast-Kopflosen Nick, um die Graue Dame zu finden, nicht mit Luna, und er kommt auch selbst auf die Idee, jemand zu fragen, der nicht mehr lebt
  • Die Geschichte der Grauen Dame fehlt im Film
  • Hagrid wird im Film nicht von Grawp ins Schloss geworfen, dieser kommt nicht einmal vor
  • Hermine küsst Ron im Buch, als er sagt, dass sie die Hauselfen noch evakuieren müssen, nicht in der Kammer des Schreckens wie im Film
  • Harry geht mit Ron und Hermine gemeinsam in den Raum der Wünsche, und im Buch muss er diesen vorher auch noch leer räumen, da dort noch weitere Kämpfer ankommen
  • Im Buch streiten sich Draco und Crabbe, im Film ist Crabbe nicht mal im Raum der Wünsche dabei
  • Im Buch wird das Diadem durch das Dämonsfeuer zerstört
  • Die Szene, in der Fred stirbt, fehlt im Film
  • Voldemort ist im Buch eigentlich in der heulenden Hütte
  • Nagini ist nicht in einer Blase, die sie schützen soll
  • Snapes Erinnerung ist im Film eine Träne und kein klassischer Gedanke
  • Die Gespräche von Dumbledore und Snape sind stark gekürzt
  • Im Buch sagt Harry Neville, dass er auf jeden Fall die Schlange töten muss
  • Das Gespräch in King’s Cross ist stark gekürzt, da Dumbledore erneut viel über seine Vergangenheit erzählt
  • Der sprechende Hut wird von Voldemort im Buch erst herbeigezaubert, damit er ihn auf Nevilles Kopf zerstören kann
  • Neville trennt Nagini eigentlich vor allen Versammelten den Kopf ab, direkt nachdem er das Schwert aus dem Hut gezogen hat
  • Die Zentauren fehlen im Film
  • Harry ist im Buch noch eine ganze Weile unterm Tarnumhang, während die Schlacht wieder losgeht
  • Harry und Voldemort kämpfen in den Hallen von Hogwarts und fliegen nicht durch die Gegend wie im Film
  • Harry erzählt im Film nicht erst alles über den Elderstab, bevor irgendetwas passiert
  • Voldemorts Leiche zerfällt im Film zu Staub
  • Harry geht im Film nicht zu Dumbledores Protrait
  • Im Buch repariert Harry mit dem Elderstab seinen eigenen wieder, den Elderstab zerbricht er nicht, sondern legt ihn zurück in Dumbledores Grab
  • Die letzte Szene ist stark gekürzt und die schrecklichen Namen kommen im Film nicht ganz so sehr raus

Nun das Fazit: Das Buch enthält viel Spannung und tolle Geheimnisse werden aufgedeckt. Auch viele gruselige Szenen füllen die Seiten, wahrscheinlich sind diese noch weit häufiger als in den anderen Büchern bisher. Dennoch kann das Ende einen ein wenig verbittern. Bei dem Drang, wirklich alles aufzuklären, ist er J. K. Rowling außerdem passiert, dass sie viel zu lange Dialoge geschrieben hat, die nicht an die entsprechende Stelle passen: So erklärt Harry Voldemort über Seiten und Seiten, warum er ihn jetzt töten können wird. In meiner Welt hätte er es erst mal machen können. Danach könnte er es ja immer noch Ron und Hermine erzählen.

Der Film setzt wie immer auf die eher actionreichen Szenen. Die Gefühle der drei werden weniger gezeigt, stattdessen ist durch den Fußmarsch durch England, der für mich keinen Sinn macht, noch ein wenig mehr Natur dazu gekommen, als eigentlich angedacht war. Auch hier muss man sagen: Es sind vielleicht zwei Filme, aber alles aus dem Buch können sie nicht wiedergeben. Dennoch sind diese Filme, am meisten der letzte, wieder etwas näher an dem Buch als die vorherigen Filme gewesen waren.

Nach wie vor herrscht die Meinung vor: Der Film ist nur für weniger Interessierte. Hier kann ich mir wirklich nicht vorstellen, dass man alles versteht, wenn man das Buch nicht gelesen hat. (Beispielsweise warum im Schnatz der Stein ist und woher Harry weiß, was er damit tun muss…)


Wie geht es nun weiter? Unsere Harry-Potter-Woche hat noch drei weitere Tage: Morgen werden wir euch etwas über verschiedene Schauplätze der Potterwelt erzählen und wie diese in den Filmen umgesetzt sind, übermorgen geht es um einzelne Charaktere und Wesen und am Freitag kommt unser abschließender Beitrag mit der Verkündung des Gewinners unseres Gewinnspiels zum Thema!

Bis dahin, macht’s gut,

Eure Kitty Retro


Zitat des Bandes: "Immer." // "Er muss sterben."


Kittys Bewertung zum Buch:

 

Kommentare:

  1. ich finde, dass neben Feuerkelch dieses Buch das beste Buch ist, dass es gibt. Ich mag auch alle anderen Teile, aber diese beiden sind besonders gut.

    AntwortenLöschen
  2. Danke für den genauen Überblick :D

    Ich bin gerade auf deinen Blog gestoßen und habe ein bisschen auf deinem Blog gestöbert und mich dazu entschlossen, regelmäßiger Leser zu werden.
    Ich würde mich sehr freuen, wenn du meinen Blog besuchen würdest und ihn, wenn er dir gefällt, regelmäßig lesen würdest und auch über Verbesserungsvorschläge.

    Hier der Link zu meinem Blog:
    http://rozasleselieblinge.blogspot.com/


    Liebe Grüße
    Chrisy

    AntwortenLöschen