Diesen Blog durchsuchen

Sonntag, 17. Juni 2012

Harry-Potter-Woche: Der Feuerkelch


Hallo an alle Harry Potter Fans und natürlich auch an alle anderen ;)
Auf geradem Wege geht es nun zu Band 4 „Der Feuerkelch“.
Vom dritten zum vierten Band ist ein großer Sprung in der Entwicklung von Harry passiert, nicht nur äußerlich wird er immer mehr zum Mann, sondern auch sein Denken über viele Aspekte seines Lebens gewinnt neue Züge. Im letzten Jahr hat er viel über seine Eltern, ihr Leben und ihre Freunde gelernt, dies hat ihn geprägt und er geht nun gestärkt in ein neues Jahr.

Klappentext:
„Das vierte Schuljahr in Hogwarts beginnt für Harry. Doch davor steht noch ein sportliches Großereignis, das die scheußlichen Sommerferien vergessen lässt: die Quidditch-Weltmeisterschaft. Und ein weiterer Wettkampf wird die Schüler das ganze Schuljahr über beschäftigen: das Trimagische Turnier, in dem Harry eine Rolle übernimmt, die er sich im Traum nicht vorgestellt hätte. Natürlich steckt dahinter das Böse, das zurück an die Macht drängt: Lord Voldemort. Es wird eng für Harry, sehr eng. Doch seine Freunde und ihre Unterstützung kann Harry sich auch in verzweifelten Situationen verlassen.“

Es beginnt diesmal nicht direkt bei den Dursleys, sondern in einem fremden Haus, weit weg, von den bisherigen Geschehnissen. Doch hier wird sofort klar, das die Zaubererwelt in ihrer Ruhe bald gestört werden wird.
Zu Beginn gibt es wie immer ein paar kleine Turbulenzen im Haus der Dursleys, die die Zaubererwelt ohne Zweifel niemals verstehen geschweige denn mögen werden. Doch schnell befindet sich Harry wieder im Fuchsbau, dem zu Hause der Weasleys.
Alle sind voller Aufregung da die Quidditchweltmeisterschaft ansteht und alle als Zuschauer dank Mr. Weasley daran teilnehmen können.
Bei diesem Ereignis lernt Harry auch mehr „wichtige Persönlichkeiten“ der Zaubererwelt kennen, wenn auch eher ungewollt, nachdem er verdächtigt wird, nach dem Spiel, das dunkle Mal erzeugt zu haben, das Zeichen von Lord Voldemort.
Zurück in der Schule hört die Aufregung jedoch keineswegs auf, denn das Trimagische-Turnier soll dieses Jahr in Hogwarts abgehalten werden. Dies bedeutet, dass zwei weitere Zaubererschulen mit ausgewählten Schülern nach Hogwarts kommen und das Schuljahr dort verbringen. 
Die Auswahl verwirrt erneut alle, denn statt drei Teilnehmern, spuckt der Feuerkelch, der als Siegerpokal dient, vier Namen aus und da diese Entscheidung bindend ist, muss auch Harry antreten.
Besonders spannend sind nun die verschiedenen Aufgaben, die sowohl Geschick, Zauberkunst, Kreativität, Kraft und natürlich auch Intelligenz von den Teilnehmer abverlangen.
An Weihnachten findet ein Ball anlässlich des Turnieres statt, an dem zum ersten mal mehr als deutlich wird, dass Hermine und Ron wohl doch mehr als Freunde sein könnten, doch die jungen Herzen durchleben wie im „wahren Leben“ viele Höhen und Tiefen.
Wie in der Liebe, so kann aus im Turnier am Ende nur einen Gewinner geben, doch ist die Freude eindeutig getrübt, da es nicht nur einen Gewinner, sondern auch einen Todesfall gibt.
Dieses Buch ist von seinem Umfang her, sehr viel größer, als die ersten drei Bände. Dies lässt zu, dass die Leser immer mehr in den Alltag der Schüler Hogwarts eintauchen können, zum Beispiel, wie sie alle angespannt um den Feuerkelch sitzen und warten, wer sich trauen wird, am Turnier teilzunehmen. Auch sehr belustigend sind die Vorbereitungen auf den Ball an Weihnachten, der so einige Mauerblümchen in den Fokus der Begeisterung stellt ;)
Es werden außerdem viele neue Wesen der magischen Welt präsentiert und besonders schön beschrieben. Ich denke die Drachen werden es vielen dabei besonders antun, da dieses Wesen doch am realsten für uns ist.
Wie jedes Jahr gibt es auch einen neuen Lehrer, den ich mir in seiner Umsetzung zum Film doch irgendwie etwas anders vorgestellt habe. Mad Eye Moody war oder ist Auror und bringt einen völlig neuen Charakter in die Geschichte. Er ist definitiv gegen schwarze Magie, doch hat er ein gespaltenes Verhältnis zu ihr in der eigenen Ausübung, später wird auch klar, warum das so ist.
Man kann es nicht anders sagen, in diesem Buch werden die Machenschafften der schwarzen Magier immer deutlicher, es zieht sich ein roter Faden durch beinahe alle Ereignisse und man merkt, dass etwas in Bewegung ist.
Trotz der Fülle des Buchinhalts, ist der Film zum vierten Band kaum lang genug, vor allem nicht im Verhältnis zu den vorherigen.
Man könnte sagen, dafür werden die ausgewählten Szenen besonders gut dargestellt und die Hauptpunkte sind definitiv vorhanden.
Der Film zum vierten Band strotzt außerdem gerade zu vor spezial Effekten. Ich würde beinahe behaupten, er lebt von diesen, da sie fast jede Szene im Film bestimmen. Besonders schön umgesetzt finde ich die Ankunft der zwei weiteren Zaubererschulen zu Beginn des Schuljahrs, dabei hat die Regie wirklich ganze Arbeit geleistet, ohne große Worte weiß man sofort, was die Hauptmerkmale der Fremden Schüler sind. 

Die Aufgaben im Turnier stellten gerade wegen ihrer Vielfalt sicher eine große Herausforderung dar, doch sieht man leider, dass die Euphorie zum Lösen der Umsetzungsprobleme zum Ende hin weniger wurde, so ist die letzte Aufgabe höchsten ein Abklatsch zu dem wie sie im Buche beschrieben wird.

Doch genug über den Inhalt, nun zu den Unterschieden:

  • Vorbemerkung: schlechte Übersetzung, immer wieder Druckfehler, dünnes Papier, billigeres Erscheinungsbild als die Bände vorher
  • Geschichte des Riddle-Hauses wird nicht erzählt
  • Gespräch von Voldemort und Wurmschwanz stark gekürzt, Crouch ist im Film bei ihnen, im Buch nicht
  • Frank darf im Film nichts weiter sagen, im Buch stellt er sich Voldemort, obwohl er nicht weiß, was ihn erwartet
  • Harry ist zu Beginn noch nicht bei den Weasleys sondern noch bei den Dursleys
  • Im Buch denkt Harry darüber nach, jemandem von der Narbe zu erzählen, tut es aber nicht, um keinen zu beunruhigen, im Film zwingt Hermine ihn förmlich, Sirius zu schreiben
  • Dudleys neue Diät wird leider nicht erwähnt ;)
  • Mrs Weasleys Brief an die Dursleys kommt im Film nicht vor (genug Briefmarken drauf? ;))
  • Pigwidgeon kommt wiederum nicht vor (dabei ist es Rons ganzer Stolz :D)
  • Im Film müssen die Weasleys Harry nicht durch den zugenagelten Kamin holen
  • Es kommt nicht zum Fiasko mit den Dursleys und Dudley isst leider keines von Freds und Georges Tricksüßigkeiten
  • Bill und Charlie kommen nicht vor
  • Weasleys zauberhafte Zauberscherze kommen nicht vor
  • Percy mit seinem neuen Ego, gepusht durch die Stelle als Mr Crouchs Assistent, fehlt leider völlig, obwohl er im Buch eine größere Rolle spielt
  • Bagman als Anti-Crouch fehlt ebenfalls völlig, obwohl er eindeutig eine wichtige Rolle im Buch hat
  • Amos Diggory ist etwas fragwürdig dargestellt im Film
  • Die Ankunft auf den Zeltplatz, sowie das Aufbauen des Zeltes und die Eindrücke des Zeltplatzes sind sehr stark verkürzt
  • Die Wette von Fred und George mit Bagman fehlt (dafür sammeln die beiden Wetten im Trimagischen Turnier)
  • Die Weasleys + Anhang sitzen im Film nicht in der Ehrenloge mit den Malfoys (die ihnen jedoch auf der Treppe begegnen, wo Lucius ein paar unmissverständliche Andeutungen macht), Winky kommt ebenfalls nicht vor
  • Hermines Bestreben zur Rettung der Hauselfen fehlen im Film (B.Elfe.R)
  • Die Leprechants kommen vor, dagegen nicht die Veelas (die ich für wichtiger im Film halte), das Quidditch-Spiel ist so gekürzt, dass man nicht mal sieht, wie der Schnatz gefangen oder nur ein Tor geschossen wird (immerhin ist das ein volles Kapitel im Buch)
  • Harry wird während der Flucht vor den Todessern nicht komplett von allen getrennt, sie treffen Malfoy und Harry bemerkt, dass sein Zauberstab fehlt, sie flüchten in einen Wald, all das fehlt im Film, außerdem sieht Harry den Beschwörer des Dunklen Mals nicht von so nahe wie im Film
  • Winky kann im Film nicht als Verantwortliche für das Dunkle Mal genommen werden, da es sie nicht gibt
  • Der Wirbel im Ministerium und auch der erste Artikel von Rita Kimmkorn fehlen im Film vollständig
  • Ron bekommt seinen Festumzug noch vor der Abreise nach Hogwarts und bekommt ihn von seiner Mutter erklärt
  • Der Angriff auf Mad-Eye-Moody fehlt
  • Hermine erklärt im Buch, wie Hogwarts vor Muggelbesuchern und anderen geschützt wird und welche anderen Schulen es gibt
  • Die ausländischen Schüler sind nicht von Anfang an da
  • Peeves fehlt wieder einmal im Film
  • Lied des Huts, Einweihungszeremonie fehlt
  • Es fehlt fast sämtlicher Unterricht im Film außer einer Stunde Verteidigung gegen die Dunklen Künste, unter anderem Wahrsagen, Pflege magischer Geschöpfe, Kräuterkunde,
  • Malfoys Verwandlung in ein Frettchen findet viel eher statt als im Film
  • Dass Sirius wieder nach Hogwarts zurück kommt, ist im Film nicht enthalten
  • Die Schüler von Moody werden nicht dem Imperiusfluch ausgesetzt um zu lernen, sich zu wehren
  • Die Ankunft der ausländischen Schüler ist sehr gut umgesetzt, allerdings entsteht der Eindruck, dass es sich um ein reines Mädchen- und ein reines Jungeninternat handelt
  • Im Film ist Hermine scheinbar eher auf Rons Seite, wohingegen sie im Buch definitiv auf Harrys ist, sie hilft ihm Üben und kümmert sich um ihn, kann aber Rons Platz nicht einnehmen
  • Hermine bekommt im Film keine größeren Zähne gehext und kann sie sich auch nicht von Madame Pomfrey kleiner schrumpfen lassen ;)
  • Das Interview mit Rita Kimmkorn ist sehr stark verkürzt und wird nicht von Dumbledore beendet, der nichts von Kimmkorn hält
  • Die Eichung der Zauberstäbe durch Ollivander kommt im Film nicht vor
  • Im Buch spricht Ron noch mit Harry
  • Der Artikel von Rita Kimmkorn hat im Film kaum irgendeine Auswirkung
  • Hogsmeade kommt nicht vor
  • Dass Moody durch den Tarnumhang schauen kann, weiß man nicht im Film
  • Das Treffen mit Sirius ist zu einem anderen Zeitpunkt als im Buch
  • Sirius Tipp, wie Harry die Drachen besiegen könnte, sowie auch die Möglichkeiten, die die anderen Champions gewählt haben, werden nicht erwähnt
  • Der Streit im Gemeinschaftsraum zwischen Ron und Harry und auch die Versöhnung werden nur recht abgeschwächt dargestellt
  • Im Film zerstört Harry nicht Cedrics Tasche, um mit ihm reden zu können, und Cedric ist im Buch wesentlich misstrauischer
  • Moody muss Harry im Film keine Anweisungen geben, damit er am Drachen vorbei kommt ???
  • Die Jagd des Drachen ist im Film etwas frei dargestellt, denn tatsächlich fliegt der Drache Harry keine paar Zentimeter nach, aber für ein bisschen Action muss ja gesorgt sein ;)
  • Die Küche mit den Hauselfen kommt nicht vor, Dobby auch nicht
  • Im Buch kommt keine Tanzstunde vor, finde ich aber eine süße Idee :)
  • Ron fragt Hermine erst, nachdem sie alle gefragt haben, nicht schon am Anfang, und Hermine ist nicht dabei, als Ron Fleur fragt
  • Padma Patil ist im Film ebenfalls in Gryffindor, aber im Buch nicht
  • Rons Rumgenerve, mit wem Hermine dann nun zum Ball geht, ist im Film zum Glück nicht enthalten, dafür wird der Streit während/nach dem Ball ausgedehnt
  • Dobbys Weihnachtsgeschenk kommt nicht vor im Film, allgemein alle Weihnachtsgeschenke
  • Im Buch ist Hermines Ballkleid blau-grün, im Film pink
  • Fleurs Hochnäsigkeit kommt im Film nicht rüber
  • Krum wird nicht explizit als immer in der Bibliothek sitzend gezeigt im Film
  • Harry und Ron gehen nicht hinaus, hören nicht das Gespräch von Hagrid und Maxime mit, der Artikel von Hagrid, dem Riesen, kommt nicht vor
  • Riesen werden nicht erwähnt
  • Harry wird im Film nicht von Filch und Snape ertappt und von Moody gerettet, nachdem er das Eierrätsel gelöst hat (Moody leiht sich hier die Karte des Herumtreibers)
  • Harry sieht Bartemius Crouch nicht auf der Karte des Herumtreibers
  • Im Buch gibt Dobby Harry das Dianthuskraut, nicht Neville (wo sollte der das auch herhaben?)
  • Die Abfolge im See ist etwas anders (im Film wird der See auch Schwarzer See genannt, aber ich bin nicht sicher, ob das nur im Deutschen eine andere Übersetzung ist…)
  • Snape verliest im Unterricht nicht Harrys Artikel
  • Das Treffen mit Sirius in Hogsmeade kommt nicht vor im Film
  • Die Drohbriefe an Hermine kommen nicht vor (als Reaktion auf den wohl erwähnten Artikel über Harrys „Herzeleid“)
  • Die Niffler kommen nicht vor (wirklich tolle Tierchen, die man gern als Haustier hätte :D)
  • Hermines Revanche gegen Kimmkorn kommt nicht vor im Film
  • Das Gespräch zwischen Krum und Harry findet nicht statt, sie finden nicht den geistig verwirrten Crouch, sondern Crouch ist gleich tot
  • Harrys 2. Traum von Voldemort in Trelawneys Unterricht kommt nicht vor
  • Harry ist nicht nach dem Angriff auf Crouch allein in Dumbledores Büro, sondern nach seinem 2. Traum (ergibt meiner Meinung nach mehr Sinn)
  • Im Buch sieht Harry wesentlich mehr im Denkarium (Verhandlungen von Karkaroff (das wird im Film gezeigt, aber er redet nicht von Crouchs Sohn), Ludo Bagman, Crouchs Sohn)
  • Nevilles Eltern werden im Film nicht thematisiert
  • Amos Diggory ist im Film nicht unfreundlich zu Harry, Mrs Weasley und Bill kommen nicht als Ersatz für Harrys Familie, man sieht dafür im Film aber kurz Mr Weasley
  • Harry muss im Labyrinth durch keinen Kröter und auch kein anderes Monster kämpfen, die Sphinx kommt auch nicht vor, allgemein ist das Labyrinth recht langweilig gemacht, da die meiste Zeit wohl für den Drachen draufging (in der 1. Aufgabe)
  • Die Zukunftspläne von Voldemort sind im Film nicht ganz so ausgebreitet (Dementoren auf die Seite ziehen, Riesen zum Kampf bewegen, Askaban zerstören, …)
  • Bertha Jorkins kommt nicht vor
  • Im Film wehrt Harry sich nicht gegen Voldemorts Imperius-Fluch
  • Die Geschichte vom falschen Moody ist im Buch wesentlich weiter ausgeführt und wird durch die Befragung durch Dumbledore noch komplettiert, man weiß am Ende alle Zusammenhänge, im Film nur sehr grob
  • Dumbledore ruft nur Fudge, nicht Askaban, und der Dementor ist gegen seinen Willen da und bringt im Buch Crouch um, im Film wird das nicht so deutlich… Crouch hätte die Rückkehr Voldemorts bestätigt und Sirius entlasten können
  • Sirius kommt nicht in Dumbledores Büro, nachdem alles vorbei ist
  • Der Streit von Dumbledore und Fudge kommt im Film nicht vor, was als wesentliches Element vom 5. Buch gelten darf
  • Dumbledore gibt am Ende des Filmes keine Anweisungen an Mrs Weasley und Sirius, um die alte Gruppe zusammen zu rufen
  • Harry gibt seinen Gewinn im Film nicht Fred und George (was auch wieder ein Schlüssel zur weiteren Handlung ist)
  • Fred und George schocken Malfoy, Crabbe und Goyle nicht am Ende des Filmes, leider :D

 
Wie ihr vielleicht bemerkt habt, ist dieser Band nicht gerade mein Liebling, ich muss sogar ehrlich zugeben, dass nachdem ich diesen gelesen hatte, Band zwei mir wieder sehr viel besser gefiel, obwohl dieser mich bereits nicht besonders ergriffen hatte. Nachdem dann der Film rauskam, war ich doch recht angetan, vor allem die Ball Szene an Weihnachten empfand ich als sehr raffiniert umgesetzt und wirklich erfreulich, doch eine Szenarie kann nicht einen ganzen Film retten ;)
Dennoch ist dieser Band definitiv eine Art Meilenstein im Leben Harrys und für die weitere Geschichte mehr als wesentlich. Viele kleine Details denen man erst kaum Beachtung schenkt, sollten euch dennoch gut in Erinnerung bleiben, wenn ihr im fünften dann nicht völlig ahnungslos weiter lesen wollt,
Eure Blue Diamond



Kittys Bewertung zum Buch:

 




Keine Kommentare:

Kommentar posten