Diesen Blog durchsuchen

Mittwoch, 25. April 2018

My Lady Jane



Hallo meine Hörbuchhasen,

manchmal bin ich von der großen Auswahl an Büchern einfach überfordert. Als es das letzte Mal an der Zeit war ein neues Hörbuch auszusuchen, habe ich mir also 5 Möglichkeiten gesucht und habe mich einfach mal durch die Hörproben gehört. Das Rennen war echt eng bis zu dem Moment, als ich den Anfang von My Lady Jane gehört habe. Schon die Widmung machte klar, dieses Buch ist quasi für mich geschrieben, und es wanderte direkt in meinen Warenkorb.

Die Fakten:

  • Autoren: Cynthia Hand, Brodi Ashton, Jodi Meadows
  • Sprecher: Katherine Kellgren
  • Titel: My Lady Jane
  • Erschienen: 2016
  • Verlag: Harper Audio
  • Dauer: 13 Std 47 Min (ungekürzt)
  • Preis: 9,99 Euro im Abo
  • Klappentext: "At 16, Lady Jane Grey is about to be married off to a stranger and caught up in a conspiracy to rob her cousin, King Edward, of his throne. But those trifling problems aren't for Jane to worry about. Jane gets to be queen of England. Like that could go wrong."


Zur Handlung: Es gibt eine Sache, die Lady Jane jeden Tag und jede Nacht tun könnte: Lesen. Es gibt eine Sache, die Lady Jane mehr hasst als alles andere (auch weil es sie vom Lesen abhält): Verlobt werden. Als ihr Cousin Edward, der König, beschließt sie an Gifford zu verheiraten, ist Jane mehr als empört. Nicht nur sind bisher alle Eheversuche bei ihr grandios gescheitert, nein, Gifford ist auch noch dafür bekannt, dass er nachts durch die Straßen zieht.

Doch Jane weiß noch nicht, dass sie mitten in einer großen Verschwörung steckt, denn Edward liegt im Sterben, und das nicht ganz auf natürliche Weise. Mithilfe dieser Ehe und einigen Intrigen verspricht sich Lord Dudley, Giffords Vater, nämlich die Herrschaft an sich selbst zu reißen. Doch dies hier ist keine langweilige Geschichtsstunde, und deswegen werfen die Autoren einfach ein bisschen Magie mit in den Ring und schauen mal, was geschieht.

Zunächst muss ich an diesem Buch einfach den Humor hervorheben. Das Buch ist in Teilen einfach nur so abstrus und kreiert Situationen, die einerseits so abwegig sind, andererseits in der Handlung aber einfach Sinn ergeben. Gerade die Hochzeitsnacht beispielsweise ist einfach so witzig. Aber auch der Humor zwischen den Zeilen ist absolut gelungen in meinen Augen. Dazu trägt auch die Sprecherin bei, die die Szenen einfach nur unglaublich gut liest. Ich musste wirklich oft schmunzeln und lachen und war völlig verliebt.

Aber das Buch bietet viel mehr. Wir befinden uns freilich in einer Zeit, in der Frauen nicht eben viel zu melden hatten. Doch die Autoren hält das nicht davon ab, uns eine ganze Armee an starken Frauen vorzuführen. Angefangen natürlich bei unserer Hauptfigur Jane. Sie ist eine Leseratte und hat für ihre Mitmenschen nicht viel Interesse. Dennoch setzt sie sich für die Schwachen ein und ist im Kern sehr heroisch. Sie wehrt sich immer wieder dagegen, von den Männern in ihrem Leben herumgeschubst zu werden, und widerspricht des Öfteren sogar öffentlich dem König, ihrem Cousin.

Mein absoluter Lieblingscharakter war allerdings Grace. Sie ist eine schottische Räuberin, deren Tiergestalt ein Fuchs ist (japp, es geht sehr viel um Gestaltwandeln in diesem Buch). Sie ist stark, clever, hübsch und trägt Hosen!!! Die Sprecherin des Hörbuchs liest den Akzent von Grace so wunderbar, dass ich mich nur in sie verlieben konnte. Schließlich ist noch Edwards Schwester Bess zu nennen. Sie steigt erst spät so richtig in die Handlung ein, ist dann aber unglaublich wichtig. Mit ihr in Verbindung taucht dann noch die Großmutter von König Edward auf, eine göttliche Frau. Hier wird einem also einiges geboten.

Dazu gehört aber auch, dass die beiden männlichen Hauptfiguren Edward und Gifford so gar nicht den männlichen Klischees der Zeit entsprechen. Edward muss immer wieder feststellen, dass die Damen ihm den Hintern retten. Dennoch muss er vor den anderen Herren und Königen so manchen sexistischen Spruch loslassen, was er immer wieder eklig findet und feststellt, dass er das selbst gar nicht mehr so sieht. Gifford dagegen versteckt sich ein wenig hinter seinem guten Aussehen und dem Gerede über seine Frauengeschichten. Er versucht immer wieder Jane die Stirn zu bieten und sie zu beschützen, allerdings merkt er meist schnell, dass er damit wenig Erfolg hat und sie eher sauer auf ihn wird als alles andere. Ich fand es schön, wie Jane sich ganz langsam ihm gegenüber öffnet und wir uns mit ihr ein bisschen in ihn verlieben.

Das Buch ist ganz generell aus verschiedenen Perspektiven geschrieben, sodass wir viele verschiedene Blickwinkel auf die Handlung bekommen. Im Vordergrund steht aber vor allem Janes Geschichte, die historisch nicht ganz korrekt ist und neu erfunden wird. Darauf wird auch von den Autoren immer wieder verwiesen, was ich sehr gut gemacht und witzig fand. Auch wird der Streit zwischen den Religionen hier durch die Magie ausgedrückt, denn anstelle von Katholiken und Protestanten kämpfen Gestaltwandler (E∂ians) gegen normale Menschen (Verities). Dennoch kann man schnell hinter diese Analogie sehen und versteht dann auch, was historisch wirklich los war. 

Ich habe über dieses Buch noch so viel zu sagen, aber ich will zum Punkt kommen. Das Hörbuch ist wunderbar gesprochen, es wird auch viel Emotion in die Lesung gelegt. Man kann darin sofort abtauchen. Durch die vielen starken Frauen wirkt das Buch auf mich sehr feministisch und man fühlt sich mit den Charakteren besonders verbunden. Die Handlung ist recht unvorhersehbar und es gibt immer wieder Überraschungen. Am meisten überzeugt hat mich aber der einzigartige Humor. Ich kann das Buch jedem empfehlen, der nach der Hörprobe mehr will. Das Buch hat mich vollauf überzeugt. Und gerade habe ich gesehen, dass im Sommer ein Schwester-Buch dazu erscheinen wird!

Kennt ihr das Buch? Und kennt ihr euch überhaupt mit den geschichtlichen Hintergründen in England aus oder könntet ihr das auch als Einstieg nutzen, um mehr zu lernen?

Bis bald,
Eure Kitty Retro




Meine Bewertung:
 * Nochmal der Hinweis, da ich das Hörbuch gehört habe, sind die Namen eventuell falsch geschrieben! Tut mir leid. *

Keine Kommentare:

Kommentar posten