Diesen Blog durchsuchen

Freitag, 11. Juli 2014

Die Chroniken von Narnia - besondere Orte

Die Laterne: Hier kommen Lucy, Edmund, Susan und Peter in ihrer ersten Reise nach Narnia an. Sie wuchs, als ein Stück Metall zum Beginn Narnias mit aus einer anderen Welt kam und an dieser Stelle landete. Sie ist einerseits ein Fremdkörper in mitten eines Waldes und andererseits und echter Wegweiser.

Cair Paravel: Dies ist der Palast Narnias, hier begann die Geschichte der verschiedenen Könige von Narnia. Leider ist er irgendwann zerfallen, da niemand mehr darin lebte, doch kleine geheime Räume, die besondere Schätze enthalten, bestehen fort.

Der Kleiderschrank: Dieser Schrank ist aus einem ganz besonderen Holz, nämlich aus dem eines Apfelbaumes, dessen Äpfel leben schenken. Daher ist es kaum verwunderlich, dass er magisch ist. Er ist eine Tür nach Narnia und doch so unscheinbar.

Narnia: Dies ist ein Land in dem Tiere und Menschen zusammenleben, wie in keinem anderen. Es gibt keine Nutztiere, da diese sprechen können und daher die Menschen mehr berühren. Daher wird auch nur außerhalb von Narnia gejagt, nämlich da wo Tiere noch unkultiviert und wild sind. Aslan schuf dieses Land, welches wiederum umgeben von vielen anderen ist.

Die Welt der Seen: Dies ist ein Ort der die Tore für viele Welten bildet. Hier fühlt man sich ganz leicht und weltfremd und die Zeit vergeht wie im Fluge wenn man nicht aufpasst. Man könnte sogar verhungern oder verdursten, da das alles nicht mehr wichtig zu sein scheint.

Der steinerne Tisch: Dieser ist eine heilige Stätte. Die weiße Hexe opfert hier Aslan, da dies ein freiwilliges Opfer war, zerbricht der Tische und sein Zauber wird frei.

Feeneden: Hierbei handelt es sich um das Schloss Cair Paravel, da es einfach immer unterschiedlich übersetzt wurde. Es ist wieder ein sehr verherrlichender Name und gibt somit ein gewisses erhabenes Gefühl für diesen Ort mit.

Kalormen: Dieses Land ist im Süden und wird durch eine große Wüste nach Archenland und Narnia begrenzt bzw. ein Meer. Die Menschen die hier leben sind arabisch angehaucht und eher streitsüchtig und ein kriegerisches Volk

Die Morgenröte: Dies ist das Schiff Kaspians X. Ihm wird ein ganzer Band der Chroniken gewidmet. Es ist im Gegensatz zu füheren Schiffen Narnias eher klein und verwinkelt.

Der Stall: Dieser kommt im letzten Band vor und steht für eine Art Ende. Wer in ihn gedrängt wird, kommt mit großer Wahrscheinlichkeit nicht lebend heraus. Allerdings beherbergt er auch den Gott Tasch und eine Art Zwischenwelt. Je nachdem mit welcher Intension man hineingeht, so wird einem das Schicksal ereilen.

Die Dracheninsel: Diese ist eine von vielen Inseln im Osten. Hier lebt ein Drachen, der seinen Goldschatz viele Jahre lang behütet hat. Wer von diesem Schatz zu stehlen wagt, wird selbst zu einem Drachen verwandelt werden.

Archenland: Hier ist die Hauptstadt Anvard. Dieses Land lebt eigentlich immer in Harmonie mit Narnia und es herrschen gute Handelsbeziehungen.

Die Ruinenstadt: Diese liegt im Norden im Land der Riesen und wird von diesen bewacht, da sie eine Art Geheimversteck der grün gewandten Hexe ist.


Keine Kommentare:

Kommentar posten