Diesen Blog durchsuchen

Sonntag, 23. April 2017

Fairest

Hallo meine bösen Königinnen,

bevor wir die Luna-Chroniken hinter uns lassen und eine Pause von Jugendbüchern machen, wollte ich noch über Königin Levana sprechen, denn ihr wurde ein kleines Zwischenbuch gewidmet, welches in meiner Bibliothek auch verfügbar war. Da es recht kurz ist, habe ich es noch gelesen.

Die Fakten:
  • Autor: Marissa Meyer
  • Titel: Fairest - Levana's Story
  • Reihe: Luna Chroniken 3.5
  • Verlag: Feiwel and Friends
  • Erschienen: 2015
  • Seiten: 220
  • Preis: 7,99 Euro
  • Klappentext: "Queen Levana is a ruler who uses her Glamour to gain power. But long before she crossed paths with Cinder, Scarlet, and Cress, Levana lived a very different story-a story that has never been told...until now. "

Zur Handlung: Als Levana noch eine junge Prinzessin war, hat ihre Schwester Channary ihr einen bösen Streich gespielt. Seitdem verbindet die beiden eine seltsame Beziehung, denn Levana hasst ihre Schwester und respektiert sie doch als die Ältere. Sie weiß, dass Channary eine schlechte Königin ist, doch sie lehnt sich nicht gegen sie auf.

Gleichzeitig wird sie geplagt von der Liebe zu einem Wächter, der jedoch eine eigene Familie hat. Levana träumt davon, ihn davon zu überzeugen, dass sie die bessere Geliebte, die bessere Frau und die bessere Mutter wäre. Als seine Frau unerwartet verstirbt, sieht Levana ihre Chance gekommen, ihn mit allen Mitteln zu überzeugen.

Angeblich erhalten wir hier eine ganz andere Geschichte über Levana, einen Grund für all ihre Boshaftigkeit und ihr abstoßendes Gehabe. Leider habe ich davon nicht mehr gefunden, als mir bereits in Winter gesagt wurde. Ich sehe es daher nicht als notwendig an, dieses Buch überhaupt zu lesen. Ich würde es auch nicht vor Winter lesen, da man da wiederum von einigen Wendungen nicht mehr überrascht wird.

Levana ist eine Bitch, ich denke, da sind wir uns alle einig. Auch dieses Buch ändert absolut nichts an dieser Tatsache. Im Gegenteil, ich hab sie nur noch mehr verabscheut, denn während sie in den Hauptbüchern eine starke Frau ist, die weiß, was sie will und wie sie es bekommt, haben wir es hier mit einer naiven und weinerlichen Prinzessin zu tun, die denkt, dass die Dinge, die ihr zustoßen, die schlimmsten der Welt sind.

Ich habe das Gefühl, dass Marissa Meyer die Hintergründe von bösen Figuren einfach nicht gut schreiben kann, denn auch von ihrem neusten Werk Heartless habe ich eher negative Sachen gehört. Man bekommt keine glaubhafte Geschichte, warum jemand so verbittert, verzweifelt oder verabscheuenswürdig wird. Sie kann einfach nur die schlimmen Taten schildern, aber der Hintergrund ist nicht überzeugend.

Alles in allem muss man dieses Zusatzbuch wirklich nicht lesen. Ich habe nichts daraus gewonnen außer mehr Abscheu. Und ich denke, eigentlich ist Levana in den 4 Bänden schon abstoßend und eklig genug. Mehr habe ich da nicht gebraucht. Ich mochte aber den Vater von Winter sehr, seine Handlungen fand ich absolut nachvollziehbar. Das Buch war von der Handlung her aber auch sehr vorhersehbar.

Habt ihr das Buch gelesen? Ich würd gern eure Meinung hören. Oder habt ihr sogar Heartless schon gelesen?

Bis bald,
Eure Kitty





Meine Bewertung:

Keine Kommentare:

Kommentar posten