Diesen Blog durchsuchen

Mittwoch, 18. September 2013

Der Wunschzettel

Hallo alle zusammen,

heute mal ein wenig später, tut mir leid, aber der Tag ist voll, deswegen kommt der heutige Beitrag auch ein wenig kurz, aber das Wesentliche wie immer.

Fakten
  • Autor: Alexandra Potter
  • Roman
  • 446 Seiten
  • Goldmann Verlag
 Wie ihr in der Ankündigung schon lesen konntet, dreht sich die Geschichte um Heather. Sie ist 30 Jahre alt und Hochzeitsfotografenassisstentin. Ja genau. Sie wurde vor kurzem betrogen und dann natürlich auch verlassen. Nun hat sie eine Eigentumswohnung in London an der Backe, keinen beruflichen Erfolg und ja in der Liebe klappt eh nichts. Generell wünscht sie sich den ganzen Tag permanent irgendwelche Dinge und sei es, dass sie mal nicht an jeder Ampel stehen muss und immer und immer wieder zu spät kommt.
Ihr Nachbar, den sie absolut toll findet, ignoriert sie und sie ist natürlich auch die die im Regen, was ja so ungewöhnlich für London ist, keinen Schirm dabei hat. Nun wird sie von eine Art Zigeunerinnen angehalten, die ihr Heidekraut verkaufen wollen. Heather will eigentlich nichts kaufen, aber auch schnell nach Hause, also lässt sie es sich aufschwatzen. Sie schenkt ihm anfangs keine Beachtung, doch plötzlich scheinen die Dinge in Erfüllung zu gehen, die sie sich wünscht.
Es wird immer verrückter und sie kann es selbst kaum fassen und um sie herum sowieso niemand.

Aufgrund ihrer finanziellen Lage vermietet sie ein Zimmer unter und trifft da auf Gabe, einen Amerikaner der dem Surferboyimage entspricht und Stand-up-Comedian ist (Heather hasst Stand-up-Comedy) und den sie eigentlich ganz toll findet und er sie irgendwie auch.
Doch auf einmal interessiert sich auch ihr Nachbar für sie. Darüber ist sie total erstaunt und einfach mal hin und weg. Doch ob er dann tatsächlich so toll ist wie sie immer dachte, ist die Frage, oder entspricht er einfach nur dem, was sie sich gewünscht hat und das ist vielleicht gar nicht sooo toll?

Dann gibt es auch noch ihre Freundin Jess, die mir persönlich ja nicht sehr sympathisch ist und Mrs Patel, die eine Art - Alles - Laden betreibt. Also egal was man braucht, sie hat es. Und hier find ich total süß, dass diese Mrs Patel, den Patel Schwestern aus Harry Potter nahezu zu 100% entspricht. Sooo herrlich. Keine Ahnung inwiefern das gewollt ist.

Das Buch im ganzen betrachtet, ist sehr sehr süß und liest sich schnell weg. Es ist aber nichts für jemanden der eine faszinierende Geschichte erwartet. Es ist dann doch eher was leichtes und eben eine süße romantische Geschichte.

Ich dachte am Anfang, es bleibt dabei, dass Heather sich wirklich nur Dinge wünscht, aber diese nicht einfach in Erfüllung gehen. Allerdings sollte man immer bedenken, dass die Dinge vielleicht aus einem gewissen Grund nicht so geschehen, wie man sie sich gewünscht hat. Das was wir uns wünschen passt eben doch nicht immer zu uns.

Empfehlen kann ich dieses Buch allen die eine süße und romantische Geschichte mit Klischeemännern haben wollen,

eure Blue Diamond.

Kommentare:

  1. Kann man euch auch irgendwie 'ne Email schreiben? ^^

    AntwortenLöschen
  2. Sicher, entweder beautychemcam[at]googlemail.com oder die Adresse, die im Blogsale steht. :)

    AntwortenLöschen