Diesen Blog durchsuchen

Freitag, 13. September 2013

[Filmkritik] Little Miss Sunshine


Hallo an alle Filmliebhaber,

heute mal einer der Filme, der von seinem Tiefgang lebt. Diese Tragikkomödie stammt aus dem Jahr 2006 und geht fast 100 Minuten. Er erhielt viele Preise und ist hoch angesehen unter Filmemachern.



Zu Beginn sieht man verschiedene Menschen, die alle ein bestimmtes Ziel zu haben scheinen. Diese scheinen auf den ersten Blick nichts miteinander zu tun zu haben, aber sie sind eine Familie. Die kleine Olive (Abigail Breslin) ist das Nesthäckchen dieser Familie und stellt Fragen wie jedes Kind, die Erwachsenen unangenehm sind. Sie möchte gern Schönheitskönigin werden, nämlich eine kleine little miss sunshine ;) 
Ihre Familie ist ziemlich seltsam, ihr Bruder spricht nicht, er hasst alle Menschen und hat auch keine Freunde. Der Vater ist eine Art Trainer für Lebensglück oder Erfolg in verschiedenen Schritten. Der Opa ist das "stabile" Mitglied der Familie und hilft der kleinen so gut er kann. Die Mutter ist ohne Ende hysterisch, sie will die Familie im Gleichgewicht halten und Harmonie herstellen, was gar nicht so einfach ist.
Die Mutter hat einen Bruder, der sich versucht hat dass Leben zu nehmen, um den sie sich kümmern muss, der scheint aber eigentlich relativ normal zu sein.
Da die kleine Olive nun diesen Traum hat, fährt die ganze Familie nach Californien, zur litte miss sunshine Wahl. Das ist natürlich  ein riesen Spektakel, wie man es sich bei diesen Charaktären vorstellen kann.

So verrückt das alles klingt, so ist es auch tatsächlich. Es ist schwerer Humor, wie es bei einer Tragikkomödie üblich ist, also sicher nicht für jeden gemacht.
Besonders schön finde ich, dass die Familie zusammenhält, egal wie schwierig die Situationen sind und wie uneins sie sich sind.

Kulissen und Musik sind nicht sehr hervorstechend, mal abgesehen von dem Bulli in dem sie die ganze Zeit unterwegs sind.
Daher kann man sich wunderbar auf die verschiedenen Personen konzentrieren und deren Geschichten verstehen und nachempfinden.

Empfehlen kann ich ihm jeden der dieses Genre mag, denn da ist er wirklich klasse. Allen anderen könnte er langweilig erscheinen.

Vielleicht habt ja auch ihr eine kleine miss sunshine in der Familie oder Umgebung, die euch das Leben versüßt,

eure Blue Diamond.

Kommentare:

  1. Der Film ist wirklich unglaublich süß, auch wenn mir persönlich das Ende etwas zu... übertrieben war? Jedenfalls toll, um ihn mit kleineren Kindern zu schauen :D

    P.S. Kommentare müssen erst genehmigt werden und Chapta? Bitte nur eins von Beidem^^

    AntwortenLöschen
  2. ja das ende ist wirklich speziell ^^ es tut mir wahnsinnig leid, aber ich versteh dein P.S irgendwie nicht *g*

    AntwortenLöschen