Diesen Blog durchsuchen

Mittwoch, 25. Mai 2016

Ready Player One

Hallo meine Easter Eggs,

ich habe schon ewig nicht mehr so lange für ein Buch gebraucht. Allerdings lag das nicht am Buch selbst, sondern an meinem Umzug. Begonnen hatte ich es schon mal im September, wollte es dann aber aufheben, wenn ich mal ein richtig gutes Buch lesen möchte. Wie mich das Buch nun begeistern konnte, erzähle ich euch nach den Fakten:


  • Autor: Ernest Cline
  • Titel: Ready Player One
  • Erschienen: 2011
  • Verlag: Arrow Books
  • Seiten: 372
  • Preis: 10,45 Euro
  • Klappentext: "Imagine the world at stake. An epic struggle between good and evil. The greatest quest in history. The fate of humanity resting in your hands. Are you ready?"

Zur Handlung: Wade wächst in einer völlig zerstörten Welt auf. Zum Glück gibt es die OASIS, eine virtuelle Realität, in der die Menschen Zuflucht vor ihren traurigen Leben finden. Wade geht in der OASIS zur Schule und hat dort seine Freunde. Die echt Welt bedeutet ihm nichts. Er ist ein Gunter auf der Suche nach einem geheimen Easter Egg.

Wer immer dieses Ei findet, wird der Erbe des Reichtums von OASIS-Gründer Halliday. Doch Wade ist nicht der einzige auf der Suche danach. Eine ganze Generation von Online-Identitäten will das Ei finden, und auch eine Korporation, die die Macht, die damit verbunden ist, gut gebrauchen kann, um ihr Imperium auszubauen. Eigentlich hat Wade keine Chance...

Ich hatte gemischte Erwartungen an das Buch, denn einerseits erzählt es eine Geschichte, wie ich sie bisher nicht kenne, andererseits stammt es aus dem Jugendbuchgenre, das mich nicht immer so begeistert wie andere Leser. Letztlich habe ich auch nicht so viel Ahnung von Videospielen und technischen Entwicklungen und Popkulturtrends des 20. Jahrhunderts. Aber ich muss sagen, schon nach wenige Seiten hatte das Buch mich in seinem Bann.

Virtuelle Realitäten finde ich immer spannend, da ich denke, dass wir davon nicht weit entfernt sind. Die Beschreibungen der OASIS, aber auch der echten Welt haben mich völlig begeistert. Im ersten Teil des Buches wird uns dies alles wunderbar präsentiert. An diesem Teil hatte ich definitiv die meiste Freude. Diese Science-Fiction-Welt war so interessant und ansprechend, dass ich einfach mehr darüber erfahren wollte.

Hauptcharakter ist Wade, der nie Geld hat und in der OASIS in die Schule geht. Seine Eltern sind tot und er muss bei einer doofen Tante leben, die ihn nicht leiden kann. Daher verbringt er die meiste Zeit in einem Geheimversteck und gleichzeitig in der OASIS: Ich mag Wade, er ist irgendwie ein typischer Teenager-Geek, aber ich war gern in seinem Kopf. Ich finde, er ist eine interessante Figur, auch wenn er sich dann sehr rasch verändert im Buch.

Natürlich steht dann aber der Wettbewerb im Fokus. Auch wenn ich das alles durchaus interessant fand, hat mich dieser Teil weniger angesprochen. Ich fand es schön, einige neue Dinge zu lernen über die Zeit und Videospiele, und einige Dinge habe ich auch wiedererkannt und gefeiert, aber prinzipiell fand ich die Welt einfach interessanter. 

Vor allem mochte ich auch die nivellierenden Aspekte der OASIS, denn man weiß ja nie, wer wirklich hinter den Avataren steckt. Man nimmt die Leute daher so, wie sie sind, ohne sich zu viele Gedanken zu machen. Und dann zu sehen, wer tatsächlich hinter den Avataren steckt, fand ich furchtbar spannend und auch sehr niedlich. Dieser Aspekt hat mir gut gefallen.

Insgesamt hat mir das Buch viel Lesefreude geschenkt, und wer sich immer noch unsicher ist, ob sich das Lesen lohnt: ich sage ja. Auch wenn das Buch nicht das Beste der Welt war, es liest sich einfach gut, unterhaltsam, und es bietet völlig neue Perspektiven. Ich fand es schön in diesem Genre aus Sicht eines Jungen zu lesen. Die Welt hat mich völlig fasziniert und an die werde ich auch noch oft denken. Und auch die Beziehungen der Charaktere waren erfrischend und herzerwärmend. Die Action war gut, aber sowas hebt mich eben einfach nicht so an. Aber ich kann das Buch nur empfehlen, und werde es diese Woche auch gleich einem Kollegen mitgeben. :D

Ich bin gespannt auf eure Meinung zum Buch.

Bis bald,
Eure Kitty Retro




Meine Bewertung:

Kommentare:

  1. Hallöchen =)

    Ich hab grad ein total schlechtes Gewissen! "Ready Player One" liegt schon Ewigkeiten auf meinem SUB. Ich war mal total heiß auf das Buch und nun muss ich mal wieder feststellen, dass es den Leseprioritäten zum Opfer gefallen ist *hach*. Ich würde ja zu gerne nach Hause stürmen, das Buch aus dem Regal ziehen und mich verkriechen. Leider geht das nicht. Hab noch drei Rezi-Exemplare und da gibt's auch leider noch einen 40 Std. Job ^^.
    Wenn deine tolle Rezi auch diese Hürden für mich überwinden könnte, das wäre doch mal was =)

    LG
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, die Probleme kennen wir doch alle. Ich habe auch so viele Bücher, auf die ich mich total freue, aber die Zeit... die Zeit. :) Naja, irgendwann wirst du es schaffen und ich freu mich auf deine Meinung dazu!

      Löschen
  2. Ja, wenn die liebe Zeit nicht wäre :D Ich komme momentan echt zu nichts, weder zum Lesen noch zum Bloggen oder Rezensionen schreiben. Hoffentlich ändert sich das bald wieder. Das Buch steht bei mir auch noch ungelesen im Regal (die deutsche Version). Schön, dass es dir so gut gefallen hat :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das kann ich sehr gut nachvollziehen. Aber was nicht ist, ist eben nicht... Es kommen bessere Zeiten. :)

      Löschen