Diesen Blog durchsuchen

Sonntag, 1. Mai 2016

[Firelight] Zusammenfassung

So meine Lieben,

wir haben wieder eine Reihe geschafft und ich bin sehr zufrieden mit ihr. Es war sicher nicht die beste Geschichte und sie hat definitiv einige Schwächen, doch hat sie sehr tolle Figuren herausgebildet. Ich habe mich in die Draki verliebt, einfach verliebt. Nie hatte ich einen besonderen Bezug zu Drachen oder ähnliches. Klar jeder von euch kennt und liebt hoffentlich Fuchur aus der Unendlichen Geschichte, meinetwegen auch Eragon und seinen kleinen Freund, aber das war es doch auch schon, oder?

Jetzt habe ich sehr große Lust auf mehr Drachengeschichten, aber gibt es denn da so viele?

Diese hier hatte sehr starke und pregnante Charaktere. Sie haben viele Ecken und Kanten und eine echt raue Schale, wie Drachen eben. Deswegen konnte ich zwar auch nicht so richtig warm mit ihnen werden, weil sie so unnahbar arrogant sind, aber es ist authentisch und darum geht es schließlich auch.

Die jugendliche Romanze war mir ehrlich ein bisschen viel hin und her und Geplänkel um einfach mal nichts. Und auch einige Streitigkeiten waren mir schlicht zu blöd.

Besonders toll waren für mich aber wieder einmal die Nebencharaktere, wenn man hier überhaupt von welchen sprechen kann, denn die die mehr wie 5 Sätze bekommen haben, waren wieder so wichtig für das Geschehen, dass man eigentlich nicht von "neben" sprechen kann.

Alles in allem war es eine schöne Fantasyreihe, eine tolle Geschichte, eine prima Idee mit ausbaubarer Umsetzung, wo jeder mehr eigene Kreativität walten lassen kann. Empfehlen möchte ich Firelight an Jugendbuchleser und solche mit Fantasy und einem Hang zum Kitsch,

eure Blue Diamond.


Keine Kommentare:

Kommentar posten