Diesen Blog durchsuchen

Mittwoch, 25. Oktober 2017

The Unburied - #Scaralong

Hallo meine Mystery-Freunde,

heute geht es um ein Buch, was man wohl als Coverbuy interpretieren kann. Ich hatte das Buch online gesehen und das Cover gefiel mir gut. Dann habe ich den Klappentext gelesen und dieser klang auch ansprechend. Vor allem dass es um einen Historiker geht, der an einer Uni arbeitet, hat mich begeistert, denn ich liebe solche Bücher.

Die Fakten:
  • Autor: Charles Palliser
  • Titel: The Unburied (dts: Die schwarze Kathedrale)
  • Erschienen: 1999
  • Verlag: Weidenfeld & Nicolson
  • Seiten: 387
  • Preis: 10,49 Euro
  • Klappentext: "When Dr Coutine is invited to spend the days before Christmas with an old friend, he is keen to accept, even though it is twenty years since they last met. On the night Courtine arrives, Austin tells him the story of the town ghost, a story of deadly rivalry and murder two centuries old. But Courtine's real reason for the visit is to pursue an even older mystery. For if he can track down an elusive eleventh-century manuscript, the existence of which only he believes in, he hopes to dispose of a deadly rival of his own. So intent is he upon these ancient mysteries that he fails to notice the malign conspiracy into which he is being lured..."

Zur Handlung: Vor zwanzig Jahren war Austin Fickling an etwas beteiligt, dass Dr Courtine bis heute Schmerz bereitet. Dennoch hat Courtine beschlossen, Austin vor Weihnachten zu besuchen. Dies hat weniger mit Vergebung zu tun, als mehr mit der Tatsache, dass Courtine einerseits neugierig ist, was aus seinem alten Freund geworden ist, und er andererseits ein fachliches Interesse an dem Städtchen hat, welches er besuchen wird.

Als Dr Courtine ankommt, ist er sich nicht sicher, warum Austin ihn eingeladen hat. Sein ehemaliger Freund verhält sich mysteriös und feindselig gegen ihn. Courtine ist überzeugt, dass es besser wäre die restlichen Tage im Gasthaus zu verbringen, doch Austin hält ihn ab. Auch in der alten Kathedrale scheinen alle ihr Interesse an einer Bekanntschaft mit Courtine zu verlieren, wenn sie erfahren, dass er als Austins Gast in der Stadt ist.

Dieses Buch erfüllt viele Voraussetzungen für mich: Courtine ist Akademiker und an einer Universität tätig. Es handelt sich um die Geschichte einer alten Freundschaft, die auseinandergebrochen ist. Das Buch orientiert sich am Genre der viktorianischen Gothic-Romane. Wir untersuchen mit dem Protagonisten einen geheimnisvollen Mordfall in einer Kathedrale.

Dennoch hatte ich auch einige Probleme beim Lesen. Ich fand es schwer, in die Geschichte hineinzufinden, da ich mich nicht mit dem Protagonisten identifizieren konnte. Dr Courtine ist ein sehr schwacher Mann. Nachdem ihm vor 20 Jahren Schaden zugefügt wurde, hat er sein Leben mehr oder weniger aufgegeben. Er lebt als Junggeselle in der Universität und treibt teilweise halbherzig seine Karriere voran. Doch neulich gab es einen wissenschaftlichen Disput, bei dem ein Kollege seine Theorie komplett vernichtet hat. Courtine kann nur beweisen, dass er recht hat, wenn er nun ein altes Manuskript findet. Daher bietet sich der Besuch bei Austin Fickling an.

Das Buch spielt dann mehr oder weniger auf 3 Zeitebenen. Im 19. Jahrhundert folgen wir Courtine und Fickling, sowie den anderen beteiligten Personen. Zwei Jahrhunderte vorher fand ein grausamer Mord in der Kathedrale statt, die derzeit umgebaut wird. Hier geht es um die Rivalität von zwei Männern, einer endet tot in der Kathedrale. Und schließlich geht es um das Manuskript aus dem 11. Jahrhundert, bei dem es sich um eine noch ältere Geschichte über einen König und seinen Märtyrer handelt. Zu Beginn ist das alles sehr verwirrend und es fliegen viele Namen durch die Gegend. Ich hatte vor allem bei den beiden "alten" Geschichten immer Probleme, den Entwicklungen und Entdeckungen zu folgen. Letztlich kommt man dann aber dahinter.

Schließlich haben wir noch den Mordfall im 19. Jahrhundert, um den es schließlich gehen soll. Dieser tritt allerdings erst recht spät im Buch auf. Dann überschlagen sich die Ereignisse ein wenig. Leider war für mich relativ schnell klar, was sich ereignet hatte, da die Hinweise sehr eindeutig waren. Unser Protagonist tappt allerdings im Dunkeln und als ihm endlich klar wird, was geschehen ist, behält er es für sich. Dadurch kommen die Fieslinge der Geschichte ungeschoren davon.

Das Buch hat noch einen besonderen Aufbau, denn es beginnt mit einem fiktiven Vorwort, dann kommt der Bericht von Courtine, dann das Märchen, welches Courtine im Hause seines alten Freundes findet, und schließlich ein fiktives Nachwort, in dem dann alles aufgelöst wird. Das kann dann am Ende des Buches nochmal ein bisschen zu Verwirrung führen. Wenn man aber einmal durchschaut hat, was geschieht, macht es auch Sinn.

Der Schreibstil des Buches ist flüssig und recht gut verständlich. Man sollte sich von der Seitenzahl aber nicht täuschen lassen, denn das Buch ist recht klein gedruckt und enthält viele Wörter pro Seite, sodass man hier doch ein Stückchen dran liest. 

Alles in allem hat mir das Buch gefallen. Ich hatte vor allem Probleme mit dem Protagonisten und es war sehr schwer, einen Charakter in dem Buch zu finden, den man mag. Die Lösung des Rätsels habe ich dann sehr schnell erfasst, die Charaktere im Buch leider nicht. Der Aufbau ist zunächst etwas verwirrend, macht aber durchaus Sinn. Am Ende wird auch alles aufgeklärt. Das Buch hat einige Themen aufgegriffen, die mich interessieren, aber konnte mich leider nicht völlig überzeugen. 

Was sagt ihr zu diesem Buch? Interessieren euch solche Geschichten?

Bis bald,
Eure Kitty Retro





Meine Bewertung:

Kommentare:

  1. Wenn es fesselnd geschrieben ist, kann so ein Buch schon interessieren - aber in diesem Fall eher nicht - das ist vielleicht was für Urlaub? Da mir beim Lesen zur Zeit ständig die Augen zufallen, bin ich froh, über etwas leichte Lektüre. Liebe Grüsse.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich weiß genau, was du meinst. Ich habe dieses Jahr auch viele Jugendbücher gelesen, weil ich keinen Kopf mehr hatte für so anspruchsvolle und leicht verwirrende Bücher.

      Löschen