Diesen Blog durchsuchen

Donnerstag, 16. April 2015

Pünktchen und Anton

Hallo meine Lesebären,

ich habe mich ja mit meinen Challenges ganz schön verzettelt und bin leider bei beiden noch nicht besonders weit. Deswegen habe ich mir am Wochenende ein TBR-Häufchen gebaut, dass ich nun so schnell wie möglich abbauen möchte. Daher werde ich diesen Blog in den nächsten Wochen wahrscheinlich etwas mehr bombardieren als üblich. Ich hoffe, das ist ok für euch.

Heute habe ich mal wieder ein Kinderbuch gelesen, dass ich nun sicher schon seit fast 10 Jahren nicht mehr in der Hand hatte. Da ich mir sicher bin, dass ihr alle die Geschichte kennt, verzichte ich auf eine Ankündigung. Stattdessen werde ich euch heute zunächst vom Buch, morgen dann von der Verfilmung berichten. 

Die Fakten:
  • Autor: Erich Kästner
  • Titel: Pünktchen und Anton
  • Erschienen: 1931
  • Verlag: Cecilie Dressler Verlag
  • Seiten: 160
  • Preis: 12 Euro (gebunden)

Zur Handlung: Pünktchen stammt aus gutem Haus, die Eltern sind vielbeschäftigt und daher wird sie vom Kinderfräulein und der Köchin erzogen. Der Vater liebt sie sehr, die Mutter ist zu oft außer Haus. Ihr Freund ist Anton, ein armer Junge, dessen Mutter schwer krank ist. Er muss ihr helfen, wo er kann, damit sie wieder gesund werden kann. Daher kocht er und geht einkaufen und vernachlässigt somit die Schule.

Wie die beiden sich kennengelernt haben, ist zunächst ein Rätsel. Doch schnell ist klar, dass beide gute Freunde sind. Wie auch schon in Das Doppelte Lottchen ist Pünktchen (eigentlich Luise) das kleine Großmaul, frech und lustig, und Anton bildet den Kontrast des guten und fleißigen Jungen. Die beiden erleben dann ein kleines Abenteuer, dass viel mit dem Kinderfräulein von Pünktchen zu tun hat.

Ich denke, der prinzipielle Ausgang der Geschichte ist klar. Es handelt sich um ein Kinderbuch, in dem Kinder lernen sollen, wie man sich richtig und gut verhält. Dabei zeigen die beiden sehr verschiedenen Kinder wieder, dass eigentlich jeder gut sein kann. Es kommt weniger auf den Charakter und mehr auf den Willen an.

Anton ist dabei ein sehr typischer Junge, der sich beispielweise mit einem Freind von Pünktchen prügelt, um sie zu schützen. Außerdem weigert er sich, dem Lehrer von der Krankheit seiner Mutter zu sagen, da er nicht schwach scheinen möchte. Er ist von Grund auf gut, ehrlich, fleißig und mutig. Ich denke ja, die Kästner-Bücher haben mich auch ein Stück weit geprägt, da dies genau mein Typ Mann ist. :D Daher mag ich Anton sehr gern.

Pünktchen ist wiederum ebenfalls ein sehr typischer Charakter für Kästner. Sie ist eher aufmüpfig, die Familie hat viel Geld aber wenig Zeit. Sie ist phantasievoll und lustig und sieht das Leben sehr unbeschwert. Sie erlebt dadurch mehr Abenteuer und kann alles positiv sehen. Außerdem liebt sie die Schauspielerei. Sie ist dennoch höflich und freundlich und liebt ihre Eltern.

Grundsätzlich ist die Handlung nicht überraschend, wenn man Kästner kennt. Für Kinder ist es aber eine wunderschöne Geschichte. Zwischen den Kapiteln sind hier jeweils kleine Denkanstöße formuliert, die sich beispielsweise damit beschäftigen, was Mut ist oder wer als Schweinehund bezeichnet werden kann. Hier wirkt Kästner vor allem erziehend auf Kinder ein und plädiert immer wieder für mehr Verstand, mehr Mut und mehr Nächstenliebe. Er hofft, dass die zukünftigen Kinder besser werden als ihre Eltern. Leider kann man sagen, dass sich all seine Wünsche nicht bewahrheitet haben und die Kinder heute sich eher genau ins Gegenteil gewandelt haben.

Auch als Erwachsener kann man sich einiges aus der Geschichte mitnehmen. Vor allem kann man sich erinnern, wie die Welt aus den Augen eines Kindes aussieht. Sie ist schön und flüssig geschrieben und lässt sich in wenigen Minuten lesen. Die Charaktere wachsen einem sofort ans Herz. Für die Kürze der Geschichte, entwickeln sich die Charaktere außerordentlich. Sie sind zwar überspitzt, aber dennoch liebenswert. Auch die Geschichte selbst ist interessant und auch spannend. Wer also in seiner Kindheit versäumt hat, dieses Buch zu lesen, der sollte es schnellstens nachholen.

Ich werde mir jetzt den Film anschauen. :D

Bis bald,
Eure Kitty Retro


Meine Bewertung:

- Dieses Buch ist Teil meiner Buchverfilmungschallenge und meiner SUB-Abbau-Challenge. -

Keine Kommentare:

Kommentar posten