Diesen Blog durchsuchen

Dienstag, 7. August 2018

Harry Potter reloaded Band 2 Kapitel 3-7

Hallo ihr Lieben,

heute reisen wir mal wieder ein wenig rum, nämlich in die Winkelgasse und dann auch nach Hogwarts. Dabei passiert ziemlich viel, aber jetzt beginnt auch die Zeit, wo ich merke, warum ich diesen Band am wenigsten mag. Die Inhalte sind dieses mal einfach nicht so spannend für mich gewesen.

Klar die Reise mit dem Flohpulver ist ganz super, und ja fast so toll wie beamen, wo ich ja der Meinung bin, dass wir das längst können sollten! Kann aber eben auch einiges schief gehen, wie wir hier erfahren. Allerdings lernen wir auch so mehr über schwarze Magie und das diese nicht nur aus Lord Voldemort und seinen Anhängern besteht, sondern eben sehr viel größer ist. Wie eine Art Subkultur der Zaubererwelt.
Was sind eigentlich die Muggle? Auch eine Subkultur? Oder sind die Zauberer die Subkultur der Muggle - es sind ja auch Menschen. Oder leben sie nebeneinander? Schwierig.

Tatsache ist überall gibt es verrückte Figuren und allen voran natürlich Lockhart, der mir ja so richtig auf den Keks geht, schlimmer noch als Quirrl und der hatte wenigstens eine Besessenheit auf sich und war deswegen so seltsam. Mag einer von euch Lockhart und wenn ja was um alles in der Welt mögt ihr an ihm?

Was mir hier auch zum ersten mal, glaube ich zumindest, aufgefallen ist, ist glaube ich ein Übersetzungsproblem mit dem you und unserem du und sie. Vor allem wenn es um vertraute und ängstliche Situationen geht, rutschen die Lehrer schnell in das Duzen, obwohl sie ihre Schüler und irgendwie auch jeden sonst Siezen. Das hat mich tatsächlich auch kurz im Lesefluss gestört. Nicht schwerwiegend, aber ich möchte ja über alles berichten, was mir so aufgefallen ist und fällt,

eure Blue Diamond.

Keine Kommentare:

Kommentar posten