Diesen Blog durchsuchen

Samstag, 31. Dezember 2011

[Filmkritik] Dinner for one


Hallo meine süßen Träumer,

heute werden wir einmal kurz wachgerüttelt, wenn bunte Lichter über unseren Köpfen explodieren. Ich persönlich würde mich gern mit meiner Katze hinter der Couch verstecken, aber ich bin zu dick. Also muss ich mir diesen Abend irgendwie schön gestalten, und dafür brauche ich unbedingt folgendes: Dinner for one!

Dabei handelt es sich um einen 18minütigen Film, der mit 2 Schauspielern auskommt und im Jahre 1963 gedreht wurde. Obwohl er Englisch ist, wurde er vom NDR in Auftrag gegeben und im ARD erstausgestrahlt, behauptet Wikipedia. :D Nun, sei es drum, es ist einfach köstlicher Englischer Humor. Es geht um den 90. Geburtstag einer Miss Sophie, die 4 gute Freunde hatte, die allerdings inzwischen alle nicht mehr leben und deswegen von dem Butler ersetzt werden müssen. Dieser muss zwar nichts essen, dafür aber für jeden der 4 trinken, was bald in einem herrlichen Spaß endet.

Wer diesen Film noch nie im Fernsehen gesehen hat, kann sich dieses Video hier ansehen:


Für mich gehört dieser Film zum Jahreswechsel dazu, da ich ihn jedes Jahr angesehen habe. Er ist einfach immer wieder komisch, obwohl die Handlung supersimpel und nicht spektakulär ist. Also schaut ihn euch mal an. ;)

Und nun wünschen wir alle euch einen guten Rutsch, ein gesundes und glückliches Jahr 2012 und ein großes, buntes Feuerwerk!

Liebste Grüße

Kitty Retro

Kommentare:

  1. So geht es mir auch!
    Dieser Film, muss mindestens einmal zum Jahreswechsel geschaut werden sonst fehlt irgenwie etwas!^-^

    Wünsche auch, einen guten Rutsch ins Jahr 2012.

    Liebe Grüße,
    Yuki

    AntwortenLöschen